EIN BOOT FÜR ALLE FÄLLE Allroundmarin KIWI 249 – Limited Edition

17.09.2020 21:20

Was macht man, wenn man einen Tag vor Abfahrt in den Urlaub feststellt, dass das Schlauchboot im Keller von Mäusen angenagt wurde? Logisch, bei MuR Angelgeräte anrufen!

Genau so ging es mir diesen Sommer. Zum Flicken blieb keine Zeit, also musste auf die Schnelle ein anderes Boot her. Marc sagt mir am Telefon: Keine Sorge Volker, ich hab da was für Dich!

Die Rede war vom Allroundmarin KIWI in einer eigens angefertigten limitierten Edition. Ich habe es mit auf meine Tour nach Mecklenburg-Vorpommern genommen und ich wurde nicht enttäuscht.

Das KIWI in der Limited Edition ist wirklich ein Schlauchboot für alle Fälle! Für mich hat sich das besonders bei folgenden Punkten gezeigt:

  1. Auf die Größe kommt es an: Bei längeren Trips besonders wenn es an größere Gewässer geht, darf ein Schlauchboot nicht zu klein sein – schon gar nicht wenn auch mal Kumpel, Frau oder Kind mitfahren will. Die 249er Länge ist ideal, nicht zu groß und nicht zu klein für 90% der Angelsituationen.
  2. Lattenboden oder Luftboden? Klar, ein Luftboden macht ein Schlauchboot mit knapp 2,5 Meter Länge leichter als mit einem festen Boden aus Holzplatten. Aber ein Boot mit Lattenboden gibt dem Boot viel mehr Stabilität. Wer schonmal bei Wind und Wellen mit dem Schlauchboot auf dem Wasser war, weiß: Mit Luftboden, ist man viel Stärker den Kräften des Wassers ausgesetzt, das Boot beginnt sich zu verwinden. Auch wenn man kräftige Elektro- oder gar Verbrennermotoren anbauen will, bringt ein fester Boden mehr Vorteile.
  3. Flinker Aufbau: Ehrlich gesagt, hatte ich Bammel davor, das Boot aufzubauen, denn ich wusste, ein Lattenboden-Montage kann zum Geduldspiel werden. Doch glaubt es mir oder nicht: Noch nie habe ich so schnell und Problemlos einen Lattenboden montiert wie bei diesem Boot. Richtig einfach, intuitiv und flink. Ich war wirklich überrascht. Grund dafür: Die Latten sind bereits verbunden, also vormontiert: reinlegen, runterdrücken und der Boden ist im Boot montiert. Kraftakt und Wutanfall ausgeschlossen.
  4. Ultra robust: Allroundmarin baut seit vielen Jahren Schlauchboote und hat diese ständig weiterentwickelt, dafür ist die Firma bekannt, so soll es auch sein. Und genau diesen Punkt merkt man dem 249er KIWI auch wirklich an. Die Gummihaut ist schön dick, der Heckspiegel stabil, der Bootskörper ringsherum mit Scheuerleisten versehen.
  5. Clevere Extras: Zu guter Letzt möchte ich hier ein paar Features erwähnen, die wirklich clever sind. Da wären z.B. die Batterie- oder Tank-Halterung: Umschnallen und festzurren mit zwei Handgriffen. Da rutscht nichts mehr im Boot herum, was richtig schwer ist und dazu noch unter Strom steht. Oder die Tragegriffe. Diese sind nicht außen sondern an den Innenseiten der Heckflügel montiert, dadurch kann man sogar alleine das Boot – bei sauberem Untergrund versteht sich– weitere Strecken an Land bewegen ohne Gefahr zu laufen, sich verheben. Man merkt bei dem Boot wurde mitgedacht.

Für alle, die das Boot mal in Action sehen wollen, für die haben wir auf meiner Tour ein kleines Video produziert, dass ihr euch hier reinziehen könnt:

Viel Spaß beim Gucken! Hier geht es zum Allroundmarin Kiwi in der Limited Edition:
https://www.mur-tackle-shop.de/Allroundmarin-Kiwi-249-Limited-Edition

Kontakt    ·    Wunschzettel    ·   Mein Konto